(Ab 2012) Mac OS kein Administratoraccount mehr. Lösung ohne Neuinstallation!

ACHTUNG! KEIN SUPPORT / KEINE HILFE IM CHAT

Liebe Leser, wir bitten um Verständnis, dass wir während unseren Öffnungszeiten - zu unserem Tagesgeschäft - bezüglich unseren kostenfreien Blog-Anleitungen und Beiträgen KEINE Hilfestellung im Chat, per Mail oder per Telefon geben können! Bitte sehen Sie von anfragen dies bezüglich ab. Sie können im Blog-Beitrag ein Kommentar hinterlassen, worauf wir aber auch nicht garantieren eine Antwort geben zu können.

Aus gegeben Anlass, möchten wir hier unsern „Mac OS kein Administratoraccount mehr. Lösung ohne Neuinstallation!“ Beitrag Aktualisieren! Hintergrund ist, dass unsere „alte“ Anleitung nur bis zu einem gewissen Baujahr eines Mac funktioniert. Ab 2012 bedarf es einer aktualisierten Anleitung und anderer Befehlszeilen um ans Ziel zu kommen. 

Schritt 1: Schaltet deinen Mac ein 

Schritt 2: Halte direkt nach dem einschalten die Tasten „Command“ und „S“ auf der Tastatur gedrückt, bis der Bildschirm des Macs schwarz wird und weiße Textzeilen darauf angezeigt werden. Warte noch etwas ab, bis du mit der Eingabe des ersten Befehls fortfährst.

Schritt 3: 

!Achtung! In dieser Befehlszeile ist das Tastaturlayout auf Englisch gestellt. Um ein Minus zu schreiben, drückst du  die „ß“ Taste und um einen Slash (/) zu schreiben die Minus (-) Taste

Gib nun den ersten Befehl ein und bestätige die Eingabe mit der Enter Taste

/sbin/fsck -fy

Nun wird deine Festplatte quasi überprüft und untersucht, warte einige Zeit, biss du mit dem nächsten Befehl fortfährst. 

Schritt 4:

Nun geben wir den nächsten Befehl ein und bestätigen die Eingabe mit der Enter Taste

/sbin/mount -uw /

Schritt 5: Wir befinden uns nun im root Verzeichnis und können mit der Eingabe des nächsten Befehls fortfahren

rm /var/db/.AppleSetupDone

Schritt 6: Nun starten wir den Mac mit dem letzten Befehl neu

reboot

und wieder mit Enter bestätigen

Schritt 7: Der Mac startet nun neu und lädt nach dem Hochfahren den Einrichtungsassistenten. Hier stellst du nun Sprache, Land, Apple-ID, W-Lan und eben auch einen neuen – mit Administrationsrechten versehenen  neuen Benutzer – ein.

Schritt 8: Nachdem du den Einrichtungsassistenten erfolgreich abgeschlossen hast, landest Du auf dem – völlig Nackten – Schreibtisch. Gehe nun in die Systemeinstellungen > Benutzer&Gruppen. Auf der Linken Seite siehst Du nun den soeben angelegten neuen Account als Administrator, als auch deinen „alten“ Account als „Standard“.

Öffne unten Links das Schloss und bestätige dies mit dem bei der Einrichtung gewählten Passwort. Klicke nun auf Benutzeraccount, diesem du Administrationsrechte zuweisen möchtest. Setze nun den haken bei: „Der Benutzer darf diesen Computer verwalten“. Starte deinen Mac neu und melde dich mit deinem „alten“ Benutzeraccount an.

Nach dem Neustart kannst du – wieder unter Einstellungen > Benutzer&Gruppen – den vorher angelegten „neuen“ Account löschen.

*Das nutzen dieser Anleitung geschieht auf eigene Gefahr. Bitte erstelle vor der Nutzung ein Backup. Die Fa. iWerkstatt ist nicht für Datenverlust oder Schäden haftbar.

20 thoughts on “(Ab 2012) Mac OS kein Administratoraccount mehr. Lösung ohne Neuinstallation!

  1. Hat super Funktioniert, echt tolle Anleitung für ein Problem was Apple selber beinahe schon tot schweig. Ihr habt mir echt den Tag gerettet. Habt vielen lieben dank.

    Lg Kyo

    1. Na, klar! – Es kann allerdings vorkommen, dass du außerplanmäßig auf dem Normalen Anmeldebildschirm landest, wo du dein Benutzeraccount Passwort eingeben musst. Danach geht es nahtlos immer weiter.

  2. Ich habe ein Mac Book Air 2016, habe es mehrfach gemäss der Anleitung versucht. Leider ändert sich nichts und ich lande wieder bei dem vorherbestegenden Problem.

    1. Versuch es mal mit folgenden befehlen:

      CMD + S zusammen gedrückt halten und Mac starten.

      Nun ggf. mit dem User einloggen (falls FileFault2 aktiviert sein sollte)

      /sbin/fsck -y
      ENTER

      dann:

      /sbin/mount -uw /

      ENTER (Achtung: Es ist ein Leerzeichen hinter dem “W”)

      nun:

      /bin/rm -f /private/var/db/.AppleSetupDone

      anschließend:

      /bin/sync

      und dann:

      exit

    2. Also bei meinem Mac klappt es nicht.
      Es war ein Test Account mit dem Namen „Test“ auf den Rechner. Habe den Namen und den dazugehörigen Ordner umbenannt. Beim nächsten einschalten war mein Admin Account weg. Heiße jetzt nun wieder Test und es gibt keinen Admin mehr auf dem Rechner.
      Da der Test Account und ein Gast Account drauf sind, ist es unmöglich den Single User „Trick“ anzuwenden. Gibt es hier noch eine Lösung?
      Ach ja und mot cmd und r (oder b) auf die Festplatte zu kommen um sie zu löschen, geht auch net. Der will ein Passwort.

      1. Wenn der Mac bei CMD + R (Also Recovery) ein Passwort möchte, hast DU ein EFI/Firmware-Passwort gesetzt, welches bei neueren Modellen ohne herrausnehmbaren Arbeitsspeicher nicht mehr im Nachhinein entfernt werden kann.

          1. Auch bei Dir, dann hast Du ein Firmware Passwort gesetzt. Ohne Eingabe kannst Du in keiner weise auf die Festplatte Zugriefen, d.H. nicht löschen, nicht neu-installieren. Das kennt niemand (außer dir) und lässt sich auch nicht entfernen.

  3. Hallo,
    ich habe einen macbook air 2013 und da müsste es eigentlich ja gehen, allerdings erkennt er den befehl
    /sbin/fsck -fy nicht,
    es kommt die meldung:
    waring: option -f is not implemented, ignoring
    was kann da sein?
    wenn ich alles genau so mache ich wie sie es schreiben kommt nach dem reboot nicht der eingabeassistent, sonder einfach nur die möglichkeit sich anzumelden.
    an was liegt es?
    lg tom

    1. Versuch es mal mit folgenden befehlen:

      CMD + S zusammen gedrückt halten und Mac starten.

      Nun ggf. mit dem User einloggen (falls FileFault2 aktiviert sein sollte)

      /sbin/fsck -y
      ENTER

      dann:

      /sbin/mount -uw /

      ENTER (Achtung: Es ist ein Leerzeichen hinter dem „W“)

      nun:

      /bin/rm -f /private/var/db/.AppleSetupDone

      anschließend:

      /bin/sync

      und dann:

      exit

  4. Hey ich gebe alles exakt ein, komme aber immer
    wieder auf meinen Desktop zurück. Der Einrichtungsassistent öffnet sich nicht. Was kann ich noch tun?
    Danke und Grüße

    1. Eventuell Festplatte verschlüsselt ? Wie beschrieben, kann es vorkommen, dass bei neueren Geräten augenscheinlich der Anmeldebildschirm erscheint, nach eingäbe des Passwortes danach allerdings der erhofften Einrichtungsassistent.

  5. Ich habe eine kurze Frage dazu. Bei unserem Mac wurde eine samsung Ssd Festplatte installiert. Funktioniert das zurücksetzen bei dieser ebenso durch diese Anleitung oder greift es dann nicht?
    Kenne mich bei solchen Sachen nicht aus und bis jetzt konnte mir kein online Video weiterhelfen.

    1. Hi, kommt ganz drauf an. Wenn Ihr nach dem Einbau der SSD zusammen mit der Installation des MacOS auch eine Recovery Partition angelegt wurde, klappt das genau so. Ansonsten kannst Du auch mit der Tastenkombination CMD+ALT+R die Recovery aus dem Internet starten.

  6. Kann es sein, dass die Anleitung für MacBookAir 2017 nicht funktioniert? Habe es nun mehrfach probiert aber ich komme nicht weiter. Der Einrichtungsassistent öffnet sich nicht. Vielen Dank für die Rückmeldung im Voraus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0