Projekt: Automatisiert den Rasen bewässern.

Werbung

Wie immer gilt: Auch wenn ich alle Blog Beiträge somit auch alle Produkttestes aus freien Stücken verfasse, ohne kommerziellen Hintergrund und ohne dafür Geld oder eine Gegenleistung erhalte, markiere ich dennoch jeden Beitrags aufgrund er Verlinkung und Erwähnung des/der Hersteller als Werbung/Anzeige. 


Nachdem mein Erfahrungsbericht über die EVE Aqua HomeKit Bewässerungssteuerungen nun online sind gehe ich an mein Projekt den Rasen ganz Smart und Autonom zu bewässern. Wie ich dies angestellt habe, welche Sprinkler und welches Zubehör zum Einsatz kommt, erfahrt Ihr in meinem ersten Projekt Beitrag.


Das wurde verbaut

• 2x EVE Aqua Homekit Bewässerungssteuerung*
• 1x EVE Extend*
• 1x 3-Fach 3/4″ Verteiler
• ca. 60 Meter 1/2″ Schlauch von Bradas, 5 Lagig, Frost-Sicher
• ca. 10 Meter 3/4″ Schlauch
• 8x Bradas Sprinkler
• diverse Schlauchkupplungen, Abzweigungen und 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. 



Ja es gibt sicherlich professionellere Sprinkler Systeme – also was Schläuche und Verbindungen anbelangt – aber was soll ich sagen ? Mein Eigenbau läuft prächtig! Sogar so gut, dass unseren Nachbarn sich exakt dasselbe (nur ohne EVE) einbauen lassen haben.


Als Anschluss für die Wasserleitungen dient der Wasseranschluss im Außenbereich. Davon geht ein 3/4″ Schlauch Richtung selbstgebauter Montageplatte für unsere Outdoor Wasserinstallation. Diese habe ich aus WPC hergestellt, sodass diese exakt hochkant in einen Lichtschacht geht.

Wie auf dem Foto zu sehen ist, geht der 3/4″ Schlauch in einen 3/4″ Wasserverteiler mit drei separaten Absperrhähnen. Daran angeschlossen sind Links und rechts jeweils eine Eve AQUA. Der untere bewässert die Linke Rasenseite und obere die rechte Rasenseite. Dies habe ich so gelöst, sodass die Flächen separat gesteuert werden können, sodass man auch weiterhin bei der Bewässerung über den Rasen laufen kann.

Der mittlere 3/4″ Schlauch geht zu unserem Koi-Teich und dient als Wassersteckdose. Dazu später mehr – eventuell hilft das jemandem ebenfalls weiter.

Ab den EVE Aqua gehen je Aqua ein 1/2″ Schläuche zu den Sprinkler, diese sind dann wiederum von Sprinkler und Sprinkler unterirdisch miteinander verbunden. Insgesamt befeuern 8 Sprinkler knapp 90m2 Rasen (und einen Apfelbaum). Es gibt keine stelle diese nicht bewässert wird.


Verbindungsprobleme zur EVE Aqua

Ja, auch ich war von den Verbindungsproblemen zur EVE Aqua nicht befreit. Bereits zwei Meter entfernt: Homekit meldete: „Keine Antwort“.

Schlussendlich habe ich es doch mit einem EVE Extend gelöst bekommen. Dieser hatte Anfang starke Probleme und funktionierte schlechter als mit Bluetooth. Doch dann haben wir unser komplettes Netzwerk durch ein MESH System ersetzt und die ganze Wasserinstallation wanderte nochmals in einen anderen Lichtschacht.

Der EVE Extend sitzt nun genau vor dem Fenster.

Anschließend hatte ich selbst in jedem Winkel im Keller vollsten Wi-Fi Empfang und konnte den Eve Extend somit direkt vor dem Fenster der EVE Aqua platzieren. Voller Bluetooth Empfang zu den EVE und voller Wi-Fi Empfang und verrichtet bisher problemlos seinen Dienst.


Wassersteckdose

Da unser Koi Teich immer mal wieder einen Wasserwechsel, Frischwasserzulauf und ab und an eine Reinigung am Bürstenfilter bedarf habe ich zusätzlich ein 3/4″ Schlauch von dem Dreifach-Verteiler, unter dem WPC Terrassenbelag bis zum Teich gelegt. Am Ende befindet sich 2in weiteres 1/2″ 2-Fach Verteiler der im WPC eingearbeitet ist es muss dementsprechend nur noch ein Schlauch angesteckt werden und Wasser Marsch.


Automation: Den Rasen nur bewässern, wenn es nicht regnet.

Nun geht es an die Automation den Rasen auch nur dann zu bewässern, wenn es nicht regnet.

Für das Anlegen dieser Automation habe ich einfach eine kurze Bildschirmaufnahme gemacht, ich denke das ist verständlich als jede Menge Text. Befolgt einfach die Schritte und passt ggf. die Wunschuhrzeit an.

Home Kit Automation. Nur bewässern, wenn es nicht regnet.

Diese Sprinkler haben wir im Einsatz.

Bevor die große Rasenfläche angelegt war, hatten wir auf unserer vorderen Terrasse ebenfalls Rollrasen gelegt. Einfach, dass wir nicht nur eine Platten-Wüste vor dem Haus liegen haben. Die Rasenflächen waren dementsprechend auch relativ klein und vor allem teilweise auch recht schmal. Das fast tägliche gießen ging mir irgendwann auf den Kecks, die Zeit konnte man sicherlich sinnvoller nutzen. Also begab ich mich im Internet auf die Suche nach Sprinkler, diese ich nicht nur irgendwie einbauen kann, sondern auch für derartige Schmale flachen geeignet sind.

Fündig wurde ich bei der Firma „Bradas“ diese mit Ihrem 360 Grad Kreisregner genau das versprechen.

Die Sprinkler sind wohl in der Power (On-Off) als auch auf bis zu 360 Grad einstellbar. So kann dieser beispielsweise auch in der Mitte der Rasenfläche abgebracht werden und bewässert eben im Kreis.

Das weiße „Kopf“ kann dabei vollständig herausgedreht werden, beispielsweise beim Rasenmäher – wir schneiden immer mit der Gartenschere drum herum, da der Rand sowieso von Hand gemacht werden muss. Darin befindet sich – falls doch mal etwas im Wasser sein sollte – ein Filter, der ebenfalls herausnehmbar ist.

Mit einer Reduzierung kann ein weiterer Schlauchanschluss an jeden Sprinkler befestigt werden, was ermöglicht mehrere Sprinkler hintereinander zu reihen.

Also Eigenbau! Sprinkler, Schlauch, Adapter und Schnellkupplungen gekauft und losgelegt. Den Schlauch unter die Erde, nur der Sprinkler Kopf schaut raus. Versenkbar sind diese nicht – brauche ich aber auch nicht. Das Ganze hat auf Anhieb so unkompliziert und gut funktioniert, dass ich genau diese Sprinkler auch für unsere große Rasenfläche gekauft habe. Angeschlossen nach selbigem Prinzip. Nur, dass ich für das Vorhaben knapp 60 Meter Schlauch verbraten habe.

Rudi (der nichts nutzende) Kunstrabe schaut zu …


Wie bereits oben erwähnt, gibt es mit Sicherheit Professionelle / professionellere Sprinkler-Systeme – aber was soll ich sagen ? Es funktioniert und das bislang auch absolut fehlerfrei und problemlos. Bis auf den Kopf der Sprinkler ist nichts zu sehen, alles liegt unterirdisch unter der Erde.

Das ganze System findet sogar so gefallen, dass ich dieses bereits bei unseren Nachbarn verbauen durfte – weitere sind sehr daran interessiert. Das freut mich natürlich sehr.

Auch die Automation funktioniert prächtig. Es wird nur bewässert, wenn es nicht regnet 🙂

So! Sollte mir noch etwas zu der Sache einfallen – oder etwas verändert werden – werde ich diesen Beitrag Updaten bis dahin wünsche ich viel Spaß beim Nachbauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0